Verloren

by Fegefeuer Anilmathiel

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

    Poster is included as bonus item.
    Old cover and old poster is included as bonus item too.

      €2 EUR  or more

     

1.
01:58
2.
08:43
3.
07:25
4.
5.
6.

about

The principal topic is be lost, don't know where to go and what to do, but, anyway, go ahead.

credits

released March 9, 2014

Recorded in the official homestudio Dunkelstern Records

tags

license

all rights reserved

about

Fegefeuer Anilmathiel Spain

contact / help

Contact Fegefeuer Anilmathiel

Streaming and
Download help

Track Name: Labyrinth
Ich weiß nicht, wo ich bin
Gefangen zwischen den Wänden
Ich suche dich
Ich werde dich finden

Ich werde nicht ruhen
Auf sehen dich
Ist mein einziger Wunsch
Mir dir zusammen zu sein

Es wird dunkel
Die Zwielicht kommt
Ich will sehen dich
Ich muss nahe sein

Diesen dunklen Bäumen
Lass mich nicht sehen
Aber ich werde diesen Ort verlassen
Und ich werde dich finden

Ich weiß nicht, wo ich bin
Ich suche dich
Ich weiß nicht, wo ich bin
Ich suche dich... Ich suche dich
Ich weiß nicht, wo ich bin
Ich suche dich... Ich suche dich
Ich weiß nicht, wo ich bin
Ich suche dich
Ich werde nicht ruhen
auf sehen dich

[Chorus 1]

Diese
Labyrinth
Hast
Keine
Ausgang
Aber ich
Weitermachen
Ich werde die
Hoffnung nicht... verlieren
Track Name: Katakomben
Galerien Unterirdisch
Absolut Dunkelheit
Teufel Loch
Verdammt Katakomben

Man sieht nichts
Man hört nichts
Nur meine Schritte
Und mein Atem

Schrecken, Beklemmung
Ich fühle hier diesen
Weit entfernt von das Licht
Meiner Nachtstern

Man sieht nichts
Man hört nichts
Nur meine Schritte
Und mein Atem

[Chorus 1]

Die Ewigkeit will fangen mich
Leben möglich ist nicht denn niemand lebt
Und die Straße brennt, in kalte Flammen
Und die Totenwache geht vor

Gefangen, inhaftiert
In seine bösen Klauen
Diese verdammte Katakomben
Abgenutzte durch die Zeit


Das bitteres Wasser überflute
Dieser dunklen Welt
Land und Asphalt
Nebel und Blut

Korrodiert Türen
Ratte-Löcher
Die Würmer fressen
Leichen ekelhafte

In dieser Ort
Gibt es nichts
Dieser dunklen Labyrinth
Ist ewig

Ich bin nicht verurteilt
Für alle Ewigkeit
Ich kann nicht verurteilt werden
Ich habe zu verlassen

[Chorus 2]

Die Ewigkeit will fangen mich
Leben möglich ist nicht denn niemand lebt
Und die Straße brennt, in kalte Flammen
Und die Totenwache geht vor

Gefangen, inhaftiert
In seine bösen Klauen
Diese verdammte Katakomben
Abgenutzte durch die Zeit

In dieser Ort
Gibt es nichts
Dieser dunklen Labyrinth
Ist ewig

Ich bin nicht verurteilt
Für alle Ewigkeit
Ich kann nicht verurteilt werden
Ich habe zu verlassen


Schrecken, Beklemmung
Ich fühle hier diesen
Weit entfernt von das Licht
Meiner Nachtstern

Man sieht nichts
Man hört nichts
Nur meine Schritte
Und mein Atem

[Chorus 2]

Die Ewigkeit will fangen mich
Leben möglich ist nicht denn niemand lebt
Und die Straße brennt, in kalte Flammen
Und die Totenwache geht vor

Gefangen, inhaftiert
In seine bösen Klauen
Diese verdammte Katakomben
Abgenutzte durch die Zeit

In dieser Ort
Gibt es nichts
Dieser dunklen Labyrinth
Ist ewig

Ich bin nicht verurteilt
Für alle Ewigkeit
Ich kann nicht verurteilt werden
Ich habe zu verlassen
Track Name: Das Ende des Tunnels
Ich bereits sehe die Türen
Ich gehe in die Freiheit
Ich fliehe diesen Ort
Ich komme zu dir

Ich werde können sehen deine Schatten
In Silhouette Form
Ich werde können sehen deine Licht
Geworfen auf mich

Es gibt Licht am Ende des Tunnels
Das himmlische Licht
Lässt zurück alle Furcht
Alle Angst, alle Finsternis

Nichts hält mich bereits
Jedesmal, ich bin näher
Ich sehe die Türen
Ich sehe deine Licht

[Chorus 1]

Nach dem Sturm kommt die Ruhe
Nach der Dunkelheit kommt das Licht
Nach dem regen kommt die Sonne
Nach der Wartete kommt Belohnung

Es fehlt aber wenig
Du bist nah
Hier kommt der Sterne
Hier kommt der Nachtsterne


Deine Licht mich blendet
Ich bin so lange in der Dunkelheit...
Mein Blut wird gekühlt
Und verstopft die Adern

Jetzt deine Licht wärmt mich
Mein Blut fließt
Mein Herz wächst
Und mein Geist ist wach

Ich habe nie die Hoffnung verloren
Aber jetzt ich habe mehr als je zuvor
Ich bin sehr enge
Um zu sehen dich

Mein Verstand nur denken
In finden dich
Ich habe nur bis zum Ende zu kommen ...
Ja .. zum Ende

[Chorus 1]

Nach dem Sturm kommt die Ruhe
Nach der Dunkelheit kommt das Licht
Nach dem regen kommt die Sonne
Nach der Wartete kommt Belohnung

Es fehlt aber wenig.
Du bist nah
Hier kommt der Sterne
Hier kommt der Nachtsterne


Bereits ich sehe deine Licht
Der Ausgang ist größer
Bei jedem Schritt, den ich
Ich bin näher

Schließlich ich werde
aus dieser Dunkelheit verlassen
Und ich werde dich finden
Niemand kann mich stoppen

Das Ziel ist geschrieben
Meine Anstrengung hat sich gelohnt
Ich fühle mich wie meine Augen schließe
Für deine blendende Licht

Schließlich ich werde
aus dieser Dunkelheit verlassen
Und ich werde dich finden
Niemand kann mich stoppen

Niemand!

Bereits ich sehe deine Licht
Der Ausgang ist größer
Bei jedem Schritt, den ich
Ich bin näher

[Again the first 4 strophes)

[Chorus 1]

Nach dem Sturm kommt die Ruhe
Nach der Dunkelheit kommt das Licht
Nach dem regen kommt die Sonne
Nach der Wartete kommt Belohnung

Es fehlt aber wenig.
Du bist nah
Hier kommt der Sterne
Hier kommt der Nachtsterne